Es geht wieder los…

Hallo Sportsfreunde!

Wir sind wieder für euch da! Die Sportpiraten! Unsere neue Webseite ist Online und wir freuen uns darauf, euch rund um das Thema Sportgeräte zu informieren. Auf unserer Seite werdet ihr regelmäßig neue Artikel zum Thema Heimtraining aber auch Outdoortraining lesen. Besondere Aufmerksamkeit werden wir am Anfang besonders den neuen EMS Geräte für zu Hause ( Elektronische Muskelstimulations Gerät)  legen, da diese immer wieder in den Vordergrund und den Fokus von Menschen rutschen, die anfangen möchten zu Hause zu Trainieren.

Wir legen auch sofort los….;)

 

Wir sind auf ein EMS Gerät gekommen?

Nun, die Frage lässt sich wohl extrem leicht beantworten. Wenn man sich auch nur ein bisschen mit Sport auseinander setzt kommt man da wirklich nicht drum herum. Aber um es mal genauer zu beschreiben:

Saneo SportAls Fabian vor kurzem mal wieder im Fitnessstudio war hat er einen Kollegen von uns gesehen, der wie er sagt: „Mit so einem komischen Ding“ rumgelaufen ist. Da wir beide ja nicht auf den Mund gefallen sind ist Fabian sofort hin und ihn gefragt, was er da denn hat. Die Antwort des Trainingspartners war, dass er ein elektronisches Stimulationsgerät benutzt, welchen gezielt die Muskeln ( die er Anspannen möchte) anspannt. Das hat verschiedene Vorteile, auf die Ich später noch eingehe. Beim Krafttraining ist der große Vorteil, dass die Muskeln immer noch angespannt werden, obwohl sie eigentlich schon erschöpft sind.  Wie geht das? Ganz einfach: Die Elektroden des Geräts werden direkt auf der Haut platziert ( dort, wo der Muskel ansgespannt werden soll). Durch einen elektrischen Reiz wird jetzt der Zielmuskel extern angespannt, ohne das der Trainierende etwas dafür machen muss. Normalerweise wird über das Rückenmark vom Gehirn ausgehend ein Signal an den Muskel gesendet, dass er sich anspannen soll. Ist dieser Muskel erschöpft, wird das widerrum ans Gehirn zurückgegeben – somit kannst Du den Muskel nicht mehr anspannen. Wenn die Kontraktion nun von außen gesteuert wird, kann der Muskel also trotz Erschöpfung angespannt werden.

 

Grund genug für uns, dass wir uns auch mal so Gerät zulegen 🙂

Wir haben uns das Gerät von SaneoSport zugelegt, welches bei amazon. de ein absoluter Topseller ist und schon etliche positive Bewertungen hat. Fabian hat über 4 Wochen damit trainiert – ich nicht, da wir ein kleines Testergebnis haben wollten. Kurz um: Der Trainingseffekt war besser als wir dachten! Fabian hat schon einige Tage später gesagt, dass er das Gefühl hat, dass er beim Training deutlich mehr Kraft aufwenden kann. Auch die Entspannung ist ihm einfacher gefallen! Und hier gibt es einen weiteren Vorteil der Geräte! Nach dem Training kannst Du natürlich auch Muskelpartien anspannen, die quasi chronisch Schmerzen verursachen. In dem Fall war der Rücken und die Waden. Er hat also nach jedem Training zu Hause auf der Couch gelegen und sich durch die elektrische Stimulation die Muskeln immer wieder bis zum Maximum anspannen lassen. Es war wie eine Akkupressurmassage!

Ohne großes drum-herum! Ein EMS Gerät ist für jeden Sportler, vor allem im Krafttraining absolut empfehlenswert! 🙂